Zeigt Deine Marke ihren wahren Charakter?

Jeder Mensch ist anders.

Jedes Tier ist anders.

Jedes Objekt ist anders.

Jede Sache hat ihren eigenen Charakter und hinterlässt ein eigenes Bild bei uns.

So ist es auch bei Deiner Marke. Sie hat einen eigenen Charakter. Aber wie zeigt eine Marke ihren wahren Charakter?


Was ist ein Charakter?

Als Charakter bezeichnen wir das Verhalten eines Menschen gegenüber anderen Menschen, Tieren und Gegenständen. Entsprechend der Reaktionen auf bestimmte Dinge im Leben schätzen wir den Charakter eines Menschen ein.

Jeder Mensch hat einen eigenständigen und unverwechselbaren Charakter. Natürlich kann man bestimmte Gemeinsamkeiten unter Menschen erkennen. Jedoch ist es für mich so, dass jeder Mensch so kleine und feine indivdiuelle Eigenschaften besitzt, dass jeder anders ist.

Mit „Du hast einen guten Charakter“ beschreiben wir einen Menschen, der gut in unseren Augen ist. Einen Menschen, der sich für andere Menschen einsetzt und Liebe ausstrahlt in allem was er tut.

„Der Mensch hat einen schlechten Charakter“ – Dieser Satz wird oft bei Verbrechern oder auch Menschen gesagt, die in unseren Augen ein schlechtes Verhalten gezeigt haben.

Durch ein Schwarz-Weiß-Denken prägt sich so immer mehr das Bild von einem guten Charakter und einem schlechten Charakter ein. Doch eigentlich gibt es dazwischen noch wesentlich mehr Ebenen, die den Charakter eines Menschen formen.

Warum braucht Deine Marke einen Charakter?

Deine Marke soll sich von anderen abheben. Du möchtest einfach fantastisch aussehen und unverwechselbar sein.

Wie schaffen es Menschen unverwechselbar zu sein?

Durch ihren Charakter und ihr Aussehen.

Das Aussehen wird oft vom Charakter geprägt, wenn wir dadurch zeigen wollen, wer wir sind. Der Charakter zeigt sich durch unser Verhalten.

Legen wir das ganze jetzt auf Deine Marke, dann wird Dir klar, wie wichtig es ist Deiner Marke einen Charakter zu geben. Dieser trägt dazu bei, dass Deine Marke unverwechselbar wird.


Wie Du den Charakter Deiner Marke formst

Der Charakter eines Menschen wird durch die Begegnungen mit anderen Menschen, die Erfahrungen und Erlebnisse die er macht und durch die Erkenntnisse, die er daraus für sich zieht geformt. Jedes noch so kleine Element dieser Dinge erzeugt den Charakter eines Menschen.

Bei Deiner Marke hast Du es selbst in der Hand diesen Charakter zu formen. Du bestimmst, welche Eigenschaften den Charakter Deiner Marke ausmachen.

Ich zeige Dir jetzt einmal, welche Bereiche Du besonders im Auge behalten solltest. Nehme Dir die Zeit und überlege genau, was davon Deine Marke zeigt.

  1. Nutzen für Deine Zielgruppe: Bietet Deine Marke eine Lösung eines Problems für Deine Zielgruppe? Welchen konkreten Nutzen hat sie für Deine Zielgruppe? Durch das passende Produkt oder die passende Dienstleistung, die Du Deiner Zielgruppe durch Deine Marke gibst, wirst Du den Nutzen Deiner Marke verdeutlichen. Denn nur, wenn Deine Marke einen wirklichen Nutzen für Deine Zielgruppe hat, wird sie Deine Marke annehmen.

  2. Qualität Deiner Marke: Ist Deine Dienstleistung oder Dein Produkt von Hand gemacht? Welche Materialien werden verwendet? Wieviele Gedanken, Ideen und Deine Zeit steckten dort drin? Wieviel Wert legst Du für Deine Marke fest? Die Qualität entscheidet über viele weitere Charaktereigenschaften. Denn sie gibt auch vor, wie hoch der Preis sein wird, welche Serviceleistungen wichtig sind und wie das gesamte Aussehen Deiner Marke ist. Alles bündelt sich am Ende in der Kennzeichnung Deiner Qualität. Doch Du kannst diese Qualität erzeugen.

  3. Preisniveau Deiner Marke: Durch die Erschaffung eines Nutzen und der entsprechenden Qualität entsteht Dein Preis für Deine Marke. Jede Marke hat ihr eigenes Preisniveau, was natürlich auch abhängig davon ist was Du wem anbietest. Das Preisniveau geht von extrem Billig zu extrem Teuer. Dabei ist es von Zielgruppe zu Zielgruppe unterschiedlich, wie das Empfinden des Preises ausfällt. Für die einen sind 10 € viel und für die anderen sind 1000 € wenig. Deswegen ist es auch hier wichtig Deine Zielgruppe genau zu kennen.

  4. Corporate Design, Aussehen: Das Aussehen Deiner Marke trägt den Charakter nach Aussen. So zeigst Du Deine Marke Deiner Zielgruppe und kommunizierst die Charaktereigenschaften. Aber durch das Design kannst Du natürlich dazu beitragen, wie Deine Marke wahrgenommen werden soll. Design lässt sich ebenfalls von billig bis hochwertig gestalten. Edle Marken können zum Beispiel durch Goldabsetzungen hochwertig aussehen. Durch das verwenden von grellen, billigen Farben (Neongeld, Warnrot) wird ein günstiges und billiges Auftreten der Marke dargestellt.

  5. Du und Dein Team: Auch Du und Dein Team tragt zu dem Charakter Deiner Marke bei. Durch Euer Auftreten wird deutlich, was ihr der Zielgruppe sagen wollt. Ihr präsentiert die Persönlichkeit hinter der Marke. Deswegen kannst Du dem Charakter durch Dein Auftreten im Vordergrund einen persönlichen Touch von Dir geben. Du hast etwas, was Dich selbst auszeichnet? Woran Dich alle Menschen erkennen? Wenn es zu Deiner Marke passt, dann hebe genau dieses Merkmal positiv für Deine Marke hervor. Menschen kaufen von Menschen – denk immer daran. Sie werden Dich und Deine Marke in Verbindung setzen.

  6. Gebäude Deines Unternehmens: Dieser Punkt ist nicht für uns alle relevant. Ich habe ja auch kein Firmengebäude. Doch schauen wir uns einmal Marken an, die eines haben. Bei ihnen trägt die Art des Gebäudes und dessen Einrichtung ebenfalls zum Charakter bei. Wir erkennen sofort, ob wir in einem McDonalds oder in einem Burger King sind. Die beiden Marken haben unterschiedliche Darstellungen der Architektur. Sie verkaufen das gleiche, bilden aber trotzdem verschiedene Charaktereigenschaften, die es uns ermöglichen sie zu unterscheiden. Ein hippes, junges Café ist anders eingerichtet, als ein Café für ältere Zielgruppen in denen man in Ruhe ein Stück Kuchen essen möchte.

  7. Service für Deine Zielgruppe: Welchen Service bietest Du Deiner Zielgruppe an? Wie hilfst Du ihr? Hilfst Du ihr überhaupt? Machst Du es persönlich oder über ein Call-Center? Bist Du für sie da? Hört sich im ersten Moment so an, als würde dies Deinen Charakter zeigen, doch es ist der Charakter Deiner Marke, den die Menschen in Erinnerung behalten. Mit Deinem Service präsentierst Du Deine Marke und schenkst ihr Menschlichkeit. Deswegen solltest Du Dir überlegen, welchen speziellen Service Du Deiner Zielgruppe anbieten kannst. Sie werden diesen positiv in Erinnerung behalten.

Jeder dieser Bereiche spielt in die anderen Bereiche über. Es ist wie eine Art Puzzle, welches sich nach und nach zusammen setzten lässt. Der Charakter wird mit jedem Puzzleteil mehr geformt und ergibt zusammen am Ende ein fantastisches Bild Deiner Marke.

Für Dich und Deine Zielgruppe

Je genauer Du diese Bereiche formst, desto klarer und einfacher kannst Du sie an Deine Zielgruppe weitergeben. Es ist einfacher, wenn Du Dir diese Charaktereigenschaften verdeutlichst.

Mit jedem weiteren Puzzlestück Deines Markencharakters erschaffst Du eine Persönlichkeit. Deine Zielgruppe kann sich so viel leichter mit Deiner Marke identifizieren, da sie mit der Zeit das Gefühl bekommt diese wirklich zu kennen.

Das ganze baut immer mehr Vertrauen in Deine Marke auf. Es ist wirklich wie bei einem Menschen, den Du immer mehr kennen lernst. Du schätzt die Charaktereigenschaften an diesem Menschen mit jedem neuen Kennenlernen etwas mehr.


Merken

Wir sind übrigens dein kreatives Team, wenn es darum geht ein Design zu gestalten welches dich und deine Produkte perfekt präsentiert, dich sichtbar werden lässt und deine Kunden zielgerichtet anspricht. Christiane und Verena unterstützen dich mit Branding, Printdesign, Webdesign und Büromanagement.

Folge uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen:

By |2020-04-21T07:13:18+00:00Februar 28th, 2016|Marke|4 Comments

About the Author:

Hallo, ich bin Verena. Grafikdesignerin und Bloggerin hier auf meiner Webseite. Ich unterstütze dich, zusammen mit meiner Kollegin Christiane Heinrich, durch Branding, Printdesign, Webdesign und Büromanagement.