Was ich durch das Schreiben eines Buches gelernt habe

Ich wollte schon immer ein Buch schreiben. Ja, wirklich. Wahrscheinlich so, wie tausend andere Menschen auch. Vor ein paar Tagen war es dann soweit. Mein Buch ist bei Amazon erschienen und die Erfahrungen bis zu diesem Zeitpunkt teile ich in diesem Artikel mit Dir.


Einmal im Leben ein Buch schreiben

Es fing damit an, dass ich mir schon immer gerne Geschichten ausgedacht habe. Geschichten von Feen und Räubern im Wald als Kind, weiter im Teenageralter mit kleinen Liebesgeschichten und dann immer mehr dahingehend, über Themen zu schreiben, die mich bewegen.

Das ganze habe ich lange Zeit in meinem ersten Blog ausgelebt und dort gespürt, was für eine Macht Wörter haben. Wie schnell ich durch die Wahl meiner Wörter Menschen in meine Gedanken blicken lassen kann, sie teilhaben lassen an meiner Welt.

Der Wunsch mein eigenes Buch zu schreiben war also schon immer tief in mir. Ich liebe Bücher. Sie haben etwas an sich, was mich fasziniert und ziehen mich schnell in ihren Bann. Mein Leben ist begleitet von Büchern, welche mich immer wieder auf neue Wege führen.

Jetzt war es Zeit für mein eigenes. Doch den richten Punkt zu starten, der kam erst, als Maria Fritsch zu mir sagte, dass wir beide jetzt damit anfangen. Für unseren neuen Weg, unsere Mission, unsere Strategie.

Der Sprung ins Online-Business

Gemeinsam mit Maria habe ich ca. im August 2016 erkannt, dass wir einen anderen Weg gehen wollen. Wir wollen Dir zeigen und beibringen, wie Du Dein Grafikdesign und Online-Marketing selbst machen kannst.

Mit Kursen, Webinaren und Büchern.

Tja, und dann war der Moment da: Wir brauchen ein Produkt für unter 20.- €

Uns war sofort klar, was wir wollten: Ein Buch – ein Workbook, um genau zu sein.


Von der Themensuche zum Schreiben

Wir hatten beide schnell ein Thema:

  • Maria wollte ihr Online-Marketing als Hauptthema nehmen

  • Ich, Verena, wollte Grafikdesign als Hauptthema nehmen

Aber wie verpackt man das in ein Buch und schreibt es so zusammen, dass es für Dich hilfreich ist? Ein Buch bringt niemandem etwas, wenn es nicht etwas in sich trägt, was bewegt und etwas auslöst.

Die Themen mussten also reduziert werden auf das wesentliche und einen klaren Ablauf bekommen.

Also haben wir uns hingesetzt und überlegt, was wir jeweils am Anfang machen, wenn wir uns mit dem Online-Marketing und Grafikdesign unserer Kunden auseinander setzen.

Und plötzlich war es viel leichter ein Startthema für ein Buch zu bekommen. Bei mir folgte dann noch die Erkenntnis, dass ich eigentlich noch viel mehr zu geben habe und deswegen vermutlich weitere Bücher schreibe. 😉

Es hat trotzdem bis Dezember gedauert, bis ich so richtig gestartet bin. Also alle Kapitel durchgeplant und dann die Texte formuliert.

Der ganze Prozess war schwer und nur mein absoluter Wille und Ehrgeiz haben mich den ganzen Januar immer wieder zu diesem Buch getrieben, um es weiter zu schreiben.


Was ich durch das Schreiben erkannt habe

Es gab zwei Erkenntnisse, die ich während des Schreibens immer mehr gesehen habe. Ich glaube sogar, dass ich erst dieses Buch schreiben musste, um mir diesen Dingen endlich bewusst zu werden.

Erkenntnis 1: Du kannst viel und musst es endlich zeigen!

Endlich das zeigen, was wirklich in mir steckt. Endlich damit rausrücken, was ich an Wissen in den letzten 10 Jahren angesammelt habe. Endlich anderen Menschen zeigen, was sie durch dieses Wissen alles schaffen können.

Mir ging in den letzten Jahren immer wieder durch den Kopf, dass einem so viel Wissen gar nichts bringt, wenn ich damit anderen Menschen nicht helfen kann.

Natürlich kann ich das schon, indem ich Designs für meine Kundinnen entwickle, doch mir fehlte einfach noch mehr dieses zeigen.

Es ist ein so schönes Gefühl, wenn ich jemandem etwas zeigen kann, selbst, wenn es nur etwas kleines ist, und diese Person daraus etwas tolles, wundervolles und großes entstehen lässt.

Das Workbook hat mir gezeigt, dass ich genau damit meine Mission noch mehr Form gegeben habe. Ich weiß jetzt noch genauer, dass ich genau auf dem Weg bin, der zu mir und meinem Leben passt. Es harmoniert zusammen und bringt mir auf persönlicher Ebene unheimlich viel.

Erkenntnis 2: Trau Dich und mach es einfach!

Angst. Ohhh, die große Angst, die wahrscheinlich in jedem Menschen schlummert und nur darauf wartet uns anzuspringen. Ja, sie springt auch mich oft genug an und versucht mich daran zu hindern weiter zu machen. Großes zu erreichen und mich immer wieder aufzurütteln, um meinen Weg gezielt weiter zu gehen.

Vor diesem Buch hatte ich auch Angst. Angst, dass ich es nicht schaffen werde, Angst, dass es nutzlos ist und niemand so etwas haben möchte.

Die Angst saß bei jedem Wort, ja, bei jedem Buchstaben hinter mir. Guckte mir über die Schulter und holte meinen inneren Kritiker mehr als einmal hervor.

Aber ich habe versucht sie zu ignorieren. Ich wollte dieses Buch einfach fertig machen. Ich wusste, dass es das richtige ist und mich eher auf meinem Weg unterstützt, als von ihm Weg bringt.

Also gabs leider keinen Platz für die Angst.

Jeden Tag habe ich sie also weggeschickt bzw. bin über sie hinweggetreten und auch mal auf sie drauf.

Das hat geholfen.

Denn jetzt, wo das Buch neben mir auf dem Schreibtisch liegt und mich anlächelt, habe ich keine Angst mehr.

Im Gegenteil, jetzt denke ich mir: Morgen starte ich direkt mit dem nächsten großen Projekt! (Launch meines ersten Onlinekurses – das wird mega aufregend! 😀 )

Es einfach zu machen war die beste Entscheidung überhaupt. Nicht zurück gucken, sondern nur vorwärts. Meinen Fokus auf dieses Projekt richten.

Wenn Du ein großes Projekt vor Dir hast, dann mach es einfach! Egal, was Deine Angst, Dein innerer Kritiker oder andere Menschen sagen.

Ziele sind nicht da, damit sie in Deinem Kopf bleiben, sondern, damit Du sie erreichst. Und ja, sie dürfen groß, hoch und weit sein. Sie müssen es sogar, denn nur so kannst Du großes schaffen.

Vielleicht kennst Du Harry Potter? 😀 „Wir haben großes von Ihnen zu erwarten“ 😀

Also los, warte nicht mehr. Setzt Deine Projekte um und verrate mir jetzt sofort in den Kommentaren, was Dein neues großes Projekt/Ziel ist! 🙂 Ich bin neugierig 😉

Du möchtest ein authentisches Design für dein Business? Ich gestalte dein Logodesign und Corporate Design. Schreibe mir jetzt eine E-Mail: Ja, ich will ein neues Design für mein Business!

Du willst mich näher kennenlernen? Dann komme hier in die kostenlose Facebookgruppe „Bock auf grenzenlose Selbstständigkeit“

Und wenn du selbst dein Design gestalten willst, dann empfehle ich dir mein Workbook „Gestalte dein Design selbst!„: Ja, ich will mein Design selbst gestalten.

Merken

Merke


Gratis E-Mailserie: Warum dein Design so wichtig für deinen Businesserfolg ist!

Trage dich jetzt kostenlos ein und erhalte jede Woche 1x eine E-Mail mit spannenden Infos zu deinem Design und wie es dich erfolgreich macht als Selbstständige.

*Die Angaben sind freiwillig. Deine Einwilligung in den Versand unseres Newsletters ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung und erscheint alle 7 Tage (wöchentlich) an die von dir angegebene E-Mailadresse. Gelegentlich werden wir dich über unsere Angebote und Leistungen informieren.

By |2018-09-29T16:09:28+00:00Februar 10th, 2017|Business, Grafikerin|2 Comments

About the Author:

2 Comments

  1. […] Genau deshalb zeigten sie mir, durch die oberen Sätze, ihre eigenen Grenzen. Das musste ich auch erst mal herausfinden. Denn ich spürte schnell, dass ich eigentlich gar keine Angst hatte mich an große Ziele und Projekte zu setzen. Das ist auch der Grund, warum ich dieses Jahr ein Buch geschrieben habe! […]

Leave A Comment