Sind deine Preise als Grafikdesignerin zu niedrig?

Ich bin jetzt seit genau 7 Jahren als Grafikdesignerin Selbstständig. Noch immer ist das Thema „Welchen Preis soll ich für meine Dienstleistung nehmen?“ in mir drin. Noch immer frage ich mich, ob ich auf dem richtigen Weg zu den Preisen bin, die ich mir wert bin.

Denn eigentlich ist dein Preis für deine Dienstleistung nichts anderes als eine Wertschätzung gegenüber deiner Arbeit.

Meine Preise fühlen sich jeden Tag besser an und ich kann sie Selbstbewusst vertreten. Ja, in den letzten Monaten habe ich sie sogar noch mal orderntlich angehoben und siehe da: Ich arbeite dadurch immer mehr mit den Kunden zusammen, die ich haben möchte.

Allerdings fällt mir auf, wie sehr andere Grafikdesignerinnen an diesem Thema zu kämpfen haben. Viel zu häufig nehmen sie so geringe Stundensätze, dass eigentlich gar nichts davon übrig bleiben kann.

Wie schaffst du es also einen Preis zu nehmen, der dich glücklich macht, dir ein starkes Design-Business aufbaut und dazu auch noch für die Kunden mit denen du arbeiten willst passt?

Der Frage gehe ich heute mal nach …


Ist Kunst überhaupt etwas wert?

Unsere Arbeit als Grafikdesignerinnen ist Kunst. Für mich ist es jedenfalls eine Kunst, die auf vielen Ebenen wirkt. Denn wir sind die, die es schaffen die Ideen, Gedanken und Botschaften unserer Kunden in etwas sichtbares zu verwandeln. Im besten Falle so, dass die Zielgruppe sich sofort angesprochen fühlt und versteht was mit dem Design ausgedrückt wird.

Trotzdem zweifeln wir oft daran, was wir können. Wir stellen unsere Arbeit unter das Wort Kunst und fragen uns, ob es dann überhaupt einen Wert hat.

Kennst du das auch?

Diese Fragen: Darf ich für meine Arbeit, die mir Spaß macht, überhaupt Geld verlangen?

Schauen wir uns noch mal an, ob Kunst etwas kostet:

Ich war am Wochenende mit meinem Mann in Paris und damit auch endlich im Louvre! Ich wollte schon so lange so einige Gemälde sehen. Endlich mal in echt vor ihnen stehen und sie einfach nur betrachten. Dort hängt natürlich auch die Mona Lisa. Das ist Kunst. Was glaubst du was die für einen Wert hat? 😀 Die können wir beide uns vermutlich nicht leisten…

Warum hat sie denn eigentlich so einen Wert? Warum hat alles was Leonardo da Vinci gemacht hat so einen hohen Wert? Warum haben alle Künstler Dinge erschaffen die so einen hohen Wert haben?

Diese Art Kunst ist immer etwas einzigartiges, einmaliges und so wertvoll, weil nur ein Mensch es besitzen kann. Sie steigt, wenn sie das Image des Käufers steigern könnte. Der Kunstmarkt ist riesig und dort sind Summen normal, die wir uns nicht vorstellen können.

Vielleicht liest du schon einige Worte heraus? Einzigartig, Einmalig, Image, Unverwechselbar …


Welchen Wert erschaffst du für deine Kunden?

Hast du dir das mal genauer überlegt? Viel zu oft denkst du wahrscheinlich nur in ganz klein.

„Ach, das ist doch nur ein Logo.“

„Die kleine Visitenkarte ..“

„Die einfache Webseite..“

Ja, für dich mag das auch in einigen Fällen sein. Aber welchen Wert gibst du damit wirklich an deine Kunden weiter? Einen sehr großen!

Du gestaltest nicht einfach nur eine Visitenkarte, sondern setzt den ersten Schritt für ein Coporate Design. Damit sind deine Kunden überall erkennbar, wenn es einheitlich gestaltet ist. Vom Flyer über Social Media Kanäle – wenn du das Design deiner Kunden gezielt und wertvoll für die Zielgruppe gestaltest, dann bringt es deinen Kunden neue Kunden.

Aber es liegt natürlich noch viel mehr dahinter. Du erschaffst ein einzigartiges Bild, welches sichtbar die Botschaft und Aussagen deiner Kunden zeigt. Dadurch entwickelst du für sie ein einmaliges Image, welches sie am Markt unverwechselbar macht.

Klingt wie bei den Kunstgemälden oder? 😉


Wie sehr schätzt du dich selbst?

Ein weiterer wichtiger Bereich ist für mich immer wieder, wie sehr ich mich selbst schätze. Vielleicht geht es dir auch so?

Hast du oft zweifel an dir und fragst dich so Fragen wie: Bin ich gut genug? Ist meine Arbeit wertvoll? Bin ich ok so wie ich bin?

Es gibt viele nagende Fragen, die dich schnell davon abbringen lassen deine Preise entsprechend dem Wert deiner Arbeit festzulegen.

Deswegen ist dein Selbstwert ein entscheidener Faktor.

Als ich mich mehr damit auseinandergesetzt habe und wirklich ehrlich zu mir war, fiel mir auf wie wenig ich mich selbst wertschätzte. Ich habe immer mehr an meine Kunden gedacht als an mich selbst. Es war nie der Gedanke da: Kann ich denn auch wirklich davon leben? Machen mich diese Preise selbst glücklich?

An meinem eigenen Selbstwert und meiner Selbstliebe zu arbeiten hat mir sehr dabei geholfen zu meinen jetzt höheren Preisen zu stehen.


Wie hoch müssen deine Preise sein?

So ganz kannst nur du selbst diese Frage beantworten. Denn es kommt natürlich auf deine individuelle Situation an.

Ich habe Grafikdesignerinnen für 5€ die Stunde arbeiten sehen und welche für 500€. Ganz unterschiedliche Arten von Designerinnen. Was besser oder schlechter ist ist dabei wirklich individuell.

Allerdings kann ich dir aus meinen Erfahrungen berichten.

Als bei mir vor 7. Jahren beim Start meiner Selbstständigkeit dieses Thema auf den Tisch kam habe ich mich einfach an meinem Vater orientiert. Er war damals in einem anderen Bereich Selbstständig, aber er lag bei einem Stundensatz von 65€ Netto. Also habe ich einfach damit begonnen.

Das funktionierte für den Start sehr gut, war aber auf lange Sicht trotzdem nicht erfüllend für mich. Deswegen bin ich ca. 2-3 Jahre danach auf 85€ hochgegangen. Das tat schon mehr gut und fühlte sich besser an. Dann kam bei mir lange die Zeit, dass ich einfach gearbeitet habe. Mir keine Gedanken um meine Preise gemacht habe und es so vor mich hab hinlaufen lassen.

Das war eher schlechter. Denn eigentlich hätte ich mich genau da schon mit meinen Preisen auseinandersetzen müssen.

Mir kam es immer häufiger so vor, als müsste ich unmengen an Kundenprojekten abarbeiten, was mir kaum noch Freude gemacht hat.

Es wurde eindeutig Zeit für ein neues System mit weniger Kunden und mehr gegenseitiger Wertschätzung. Denn irgendwie zog ich mit dem 65-85€ Stundensatz in den meisten Fällen die Kunden an, die meine Arbeit nicht wertschätzten. Ich schätze sie übrigens in der Zeit auch nicht wert. Blieb ja schließlich kaum was übrig am Ende des Monats.

Das wollte ich nicht mehr.

Deswegen habe ich mich vor einem Jahr entschieden auf 130 € die Stunde zu gehen und dieses Jahr liegt es bei 200€ die Stunde. Was auch noch bei einigen Projekten ein bisschen pendelt, aber damit fühle ich mich gerade bei Beratungen viel wohler. Obwohl mir meine Mastermindgruppe schon immer sagt, dass da noch Luft nach oben ist. 😀

Für mich gehören meine Preise stark mit meinem eigenen Selbstwert zusammen. Das ist nicht immer gut – soviel direkt dazu. Aber es hat mir geholfen die Preise endlich höher zu setzen, weniger Kunden anzunehmen, endlich erfüllende Design-Projekte anzunehmen und meine Kunden wirklich fokussiert unterstützen zu können.

Bald werde ich mein Mentoringprogramm für Grafikdesignerinnen starten und damit stehe ich im Moment wieder vor der Preisfindung. Jedoch spüre ich auch dabei, dass ich es so setzen werde, dass die Preise für mich erfüllend sind und damit auch meine Leistung für meine Kundinnen. Ich will sie unterstützen können und mich voll darauf konzentrieren. Mir meine Zeit für sie nehmen und wirklich an ihrem Design-Business mit ihnen arbeiten. Das geht aus meiner Sicht nur, wenn ich es so vom Preis her setze, dass es mich ebenfalls erfüllt.


Denke an dich und deine Kunden

Wenn du jetzt auf deine Preise schaust und ein komisches Gefühl hast, wenn du dich schon lange fragst, ob du sie anheben darfst, ob das ok ist. Dann kann ich dir nur sagen: Tu es. Du ziehst alleine dadurch viel eher die Kunden an, die wirklich den Wert deiner Arbeit zu schätzen wissen. Genau diese Aufträge machen unheimlich viel Spaß und du kannst wirklich voll und ganz kreativ sein.

Wie denkst du über deine Preise? Schreib es mir in die Kommentare 😉

Du möchtest ein authentisches Design für dein Business? Ich gestalte dein Logodesign und Corporate Design. Schreibe mir jetzt eine E-Mail: Ja, ich will ein neues Design für mein Business!

Du willst mich näher kennenlernen? Dann komme hier in die kostenlose Facebookgruppe „Bock auf grenzenlose Selbstständigkeit“

Und wenn du selbst dein Design gestalten willst, dann empfehle ich dir mein Workbook „Gestalte dein Design selbst!„: Ja, ich will mein Design selbst gestalten.


Gratis E-Mailserie: Warum dein Design so wichtig für deinen Businesserfolg ist!

Trage dich jetzt kostenlos ein und erhalte jede Woche 1x eine E-Mail mit spannenden Infos zu deinem Design und wie es dich erfolgreich macht als Selbstständige.

*Die Angaben sind freiwillig. Deine Einwilligung in den Versand unseres Newsletters ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung und erscheint alle 7 Tage (wöchentlich) an die von dir angegebene E-Mailadresse. Gelegentlich werden wir dich über unsere Angebote und Leistungen informieren.

By |2018-09-29T15:53:50+00:00März 19th, 2018|Business, Grafikdesign, Preise|2 Comments

About the Author:

2 Comments

  1. Jasmin Oktober 9, 2018 at 7:44 pm - Reply

    Wow, herzlichen Glückwunsch zu diesen Schritten! Da bist du echt ein riesen Vorbild für mich, was mich auch ermundert, weiter, höher zu gehen! Danke dafür <3

    • Koniglich Oktober 10, 2018 at 9:45 am - Reply

      Danke liebe Jasmin 🙂 Voll lieb von dir! Bin gespannt, wie du deinen Weg weiter gehst. Du machst das super! 🙂

Leave A Comment