3 Dinge die passieren, wenn Du regelmäßig Werbung machst

Was bringt es Dir wirklich, wenn Du regelmäßig Werbung machst? Ich möchte mit Dir meine Erfahrung aus den letzten Jahren teilen. Drei Dinge sind mir dabei besonders aufgefallen.

Durch das regelmäßige werben habe ich viel mehr erreicht, als ich zu Beginn erwartet habe…


Als ich es nicht anders wusste…

Am Anfang meiner Selbstständigkeit (puuh das sind schon 6 Jahre. Wie die Zeit vergeht..) habe ich ohne Plan und Konzept angefangen.

Ich muss auch als Grafikerin Werbung machen, dass wusste ich. Doch irgendwie hatte ich keine Ahnung wo und wie? Wie oft dies sein muss und das mir eine Regelmäßigkeit viel bringen wird, war mir gar nicht bewusst.

Du musst wissen, dass ich in meiner Ausbildung zwar gelernt hatte, wie ich Werbemittel aller Art gestalte und Logos entwickle. Doch die ganzen weiteren Dinge wie Konzeption, den Blick ins Unternehmen, die Macht der Persönlickeit in der Werbung und auch die Strategieentwicklung für meine Werbung, dass alles war noch gar nicht in der Ausbildung vorhanden.

Ziemlich früh erkannte ich, dass ich einen Plan brauchte, eine Strategie für mich und mein Unternehmen.

Ich schaute mir die größeren Unternehmen um mich herum an. Viele davon waren meine Kunden für die ich Werbemittel entwickelte. Sie hatte alle immer einen Jahresplan für ihre Werbung und dieser legte eine wichtige Sache fest:

-> Regelmäßig ihrer Zielgruppe ins Auge fallen.

Das wollte ich auch. Also baute ich mir einen Werbeplan auf und damit auch eine regelmäßige Werbestrategie.

Was ich Dir zeigen möchte

Ich möchte jetzt gar nicht sagen, dass ich dadurch so und so viele Kunden bekommen habe und so viel Einnahmen im Monat hatte. Mir geht es darum Dir zu zeigen, wie sich die Beziehung zu meiner Zielgruppe veränderte.

Drei Dinge sind mir dadurch geschehen, die ich mittlerweile gut für Dich zusammen fassen kann. Dadurch ist mir bewusst geworden, welche Kraft regelmäßige Werbung langfristig für mein Unternehmen hat.


Was bedeutet regelmäßige Werbung für mich?

Regelmäßige Werbung ist für mich eine genaue Einteilung der Werbung auf bestimmte Zeiträume. Diese sind dabei in meinem Plan nach

  • Jährlich

  • Monatlich

  • Wöchentlich

  • Täglich

aufgeteilt. So habe ich über die großen Ziele einen Überblick und ebenfalls über die kleinen Tagesziele.

Jeder Tag hat zum Beispiel kleinere Aufgaben, die wichtig sind für das große Monats- bzw. Jahresziel.

So schaffe ich es durch meine kleinen Ziele jeden Tag einen Schritt in Richtung meines großen Zieles zu gehen.

Gleichzeitig zeige ich mich meiner Zielgruppe nicht nur einmal im Jahr, sondern tauche immer wieder vor ihnen auf.


Toller Plan, aber was hat sich dadurch wirklich verändert?

Ein Plan bringt alleine nichts, wenn man ihn nicht umsetzt, nicht wahr? Ich habe ihn umgesetzt und halte mich daran meine Werbung entsprechen zu schalten.

Da ich mein Branding dann noch einmal komplett verändert habe, möchte ich Dir meine Erfahrungen die im letzten Jahr bis heute entstanden sind zeigen:

  1. Meine Zielgruppe hat sich an meine Werbung gewöhnt: Das heißt nicht, dass sie meine Werbung mittlerweile langweilig findet (hoffe ich), sondern, sie weiß jetzt einfach, dass ich es bin. Da ist wieder diese rosa Grafikerin. Ja, so nennen mich wirklich einige. Sie sehen meine Werbung und wissen, dass es zu mir und meinem Unternehmen gehört. Dies ist natürlich mit dadurch entstanden, dass ich für alle meine Werbematerialien ein einheitliches Aussehen nutze. Meine Werbung ist in allen Bereichen aufeinander abgestimmt. Das Gesamtbild ist einfach noch mal ein wichtiger Faktor, um Deine Zielgruppe an Deine Werbung zu gewöhnen. Denn nur so wird sie sich in beim regelmäßigen Wiedersehen an Deine Werbung gewöhnen. Wenn Du jedesmal anders aussiehst, dann kann man Dich nicht zuordnen.

  2. Meine Zielgruppe erinnert sich an mich: Meine Zielgruppe hat sich also nach einer gewissen Zeit an meine Werbung gewöhnt. Dann kam eine weitere Sache dazu. Sie hat sich an mich erinnert. Es ist wie bei allen Dingen, die unser Gehirn aufnimmt. Am Anfang vergessen wir es noch, wenn wir keine Verbindung dazu in uns finden. Doch je häufiger wir etwas sehen, desto eher sagt uns unser Gehirn: „Hey, dass habe ich schon mal gesehen. Das mag ich immer mehr.“ Und genau das geschieht mit Deiner Werbung in solchen Momenten. Das kannst Du sogar mal selbst an Dir beobachten. Manchmal magst Du Dinge nicht sofort, doch dann siehst Du sie öfters und entwickelst auf einmal Interesse an ihnen. Dadurch, dass meine Zielgruppe sich also immer mehr an mich erinnert hat fing es dann an, dass sie zu anderen gesagt hat: „Hey ich kenne da eine Grafikerin, die macht das!“ Und so verbreitete sich meine Werbung bzw. meine Botschaft automatisch über die Erinnerungen meiner Zielgruppe an andere Menschen weiter.

  3. Mein eigentliches großes Ziel erreicht: In meinem Werbeplan steht als eines der großen Ziele: Sichtbarer und Bekannter werden. Und genau das habe ich durch die regelmäßige Werbung erreicht. Durch die Gewöhnung an meine Werbung fing meine Zielgruppe an sich an ich zu erinnern und durch die Erinnerungen fing sie an mich bei anderen zu erwähnen. Natürlich geschieht dies auch durch Kundenempfehlungen, aber immer öfter ist es auch durch die Tatsache, dass sie mich irgendwo schon mal gesehen haben. Auf Netzwerktreffen ist es immer wieder toll, wenn andere Unternehmerinnen mich ansprechen, weil sie mich ja schon gesehen haben. So verlaufen die Gespräche direkt auf einer anderen Beziehungsebene: Man kennt sich einfach schon.


Mein Rat an Dich:

Fang an Dir einen Werbeplan zu machen. Vielleicht direkt für die nächsten Monate und auch für das ganze nächste Jahr. Denn ein Jahr vorzuplanen kann sowohl sinnvoll sein, als auch befreiend für Dich. Du wirst dadurch klarer in Deinen Zielen und weißt einfach jeden Tag, was Du tun musst. Die Aufgaben vereinfachen sich und sind dann nicht mehr so groß. Aber du hast es dann geschafft wirklich regelmäßig zu werben und sichtbarer zu werden. Gebe Deiner Werbung etwas Zeit, um zu wirken und die volle Kraft zu spüren. Das ganze braucht natürlich ein bisschen, bis es fruchtet. Bei mir hat es ca. nach einem halben Jahr angefangen – etwas eher, als ich damit gerechnet hatte. Jetzt macht es einfach nur noch Spaß zu spüren, wie sich immer mehr Kontakte und Verbindungen zu anderen Unternehmerinnen aufbauen.

Wie so ein Werbeplan aussieht, dass beschreibe ich Dir in einem der weiteren Beiträge. Wenn Du diesen nicht verpassen möchtest, dann melde Dich jetzt zu meinem Newsletter an und ich schreibe Dir eine E-Mail, sobald dieser Beitrag fertig geschrieben ist.

Ich interessiere mich sehr für Deine Art zu werben:

Hast Du schon einen Werbeplan oder würdest Du ihn gerne machen? Schaltest Du regelmäßig Werbung und hast Du Fragen zu diesem Thema?

Dann schreibe es jetzt direkt in die Kommentare!

Wir sind übrigens dein kreatives Team, wenn es darum geht ein Design zu gestalten welches dich und deine Produkte perfekt präsentiert, dich sichtbar werden lässt und deine Kunden zielgerichtet anspricht. Christiane und Verena unterstützen dich mit Branding, Printdesign, Webdesign und Büromanagement.

Folge uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen:

By |2020-04-20T11:14:18+00:00Oktober 6th, 2016|Werbung|2 Comments

About the Author:

Hallo, ich bin Verena. Grafikdesignerin und Bloggerin hier auf meiner Webseite. Ich unterstütze dich, zusammen mit meiner Kollegin Christiane Heinrich, durch Branding, Printdesign, Webdesign und Büromanagement.